alle anzeigen

Spot the Dot

Junge Kreative starten Bewusstseins-Kampagne „Spot The Dot“

„Ich selbst bin 32 Jahre alt und komme aus den Niederlanden. Was zunächst wie ein harmloses Muttermal auf meinem Bein aussah, war tatsächlich ein Tumor. Vor eineinhalb Jahren wurde bei mir Hautkrebs der Stufe IV festgestellt. Zwar wird mein Leben nie mehr dasselbe sein wie davor, aber ich weigere mich, meine Art den Sommer zu genießen aufzugeben und werde weiterhin unvergessliche und glücklichen Momente sammeln. Im Laufe der Zeit ist mir klargeworden, dass es noch immer sehr viele Missverständnisse in Bezug auf Hautkrebs gibt. Das war meine größte Motivation, die Hautkrebs- Kampagne Spot the Dot (www.spotthedot.org) zu gründen. Viel Gefahrensituationen sind uns gar nicht bewusst. Weder ist es nur das exzessive Sonnenbad an spanischen Stränden, dass das Risiko erheblich erhöht, noch betrifft das Thema Hautkrebs nur blasse oder alte Menschen. Tatsächlich können durchaus auch Frauen wie du und ich daran erkranken, Hautkrebs betrifft jeden. Daher: make sure you spot the dot!!“

Heuer möchte die Initiative zeigen, dass man den Sommer auch „sunsafe“ genießen kann und versucht, eine andere Sichtweise auf das Sonnen-Risiko zu bringen. „Warum sollte ein Sommer, in dem wir unsere Haut schützen und ihn so „sunsafe“ gestalten nicht genauso viel Spaß machen und mindestens genauso schön und modisch wie wir ihn uns wünschen? Warum kann blass nicht schön sein? Vor allem in Zeiten, in denen wir wissen, dass uns zu viel Sonne sogar unser Leben kosten kann? Ist uns unsere Bräune wirklich so wichtig, dass wir dafür unser Leben riskieren würden? „.

Marje Kruis begibt sich auf eine persönliche Reise, auf der sie entdeckt, wie sie den Sommer sicher und geschützt gestalten kann. Ein Sommer in dem sie sich trotz ihrer hellen Haut und ihrer Narben sicher und wohl fühlen darf. In einem speziellen Lookbook möchte sie Möglichkeiten aufzeigen, wie Mode, die viel Schutz bietet, aussehen kann. Sei es durch große Hüte, mit ausgefallenen Schirmen, Bademode mit langen Ärmeln und anderer Kleidung, die die Haut vor der Sonne schützt. Sie zeigt ihre Narben in der Hoffnung, dass dadurch andere Frauen ermutigt werden, ihre Haut untersuchen zu lassen, um Hautkrebs zu verhindern oder zumindest frühzeitig zu erkennen. Dieses Lookbook ist ihr Versuch, die Wahrnehmung von Kleidung, die vor den schädlichen Auswirkungen von Sonnenstrahlen schützt zu ändern und auf die Wichtigkeit von regelmäßigen Kontrollen und ausreichend Schutz aufmerksam zu machen.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

KONTAKT: Spot The Dot , www.spotthedot.org
Gründerin: Marije Kruis www.marijekruis.nl